lag-in-nrw

 

 

 

 

MethodenWorkshop

 

FORTBILDUNG FÜR DIE MÄDCHEN*ARBEIT

MethodenWorkshop
Trickfilm


23.3.2018 in Wuppertal | 10.00 – 17.00 Uhr

 

Wie können Themen in der Arbeit mit Mädchen* auf eine filmisch kreative und spielerische Art reflektiert und umgesetzt werden?
Dieser MethodenWorkshop richtet sich an Pädagog*innen, die bereits in der Medienpädagogik tätig sind oder es werden wollen. Dabei geht es darum,
die Technik hinter dem Trickfilm kennen zu lernen um eigene Angebote für Mädchen* entwickeln und anbieten zu können.

Rassismus betrifft alle Menschen einer Gesellschaft – nur auf sehr unterschiedliche Weise. Für weiße Menschen erscheint Weißsein
oft ›normal‹ und wird nicht als relevant oder prägend wahrgenommen. Gleichzeitig haben weiße Menschen durch Rassismus zahlreiche
Privilegien und reproduzieren Rassismen – oft auch ohne dies zu wollen. Dieses Spannungsfeld ist auch für weiße Pädagog*innen in der
Mädchen*arbeit bedeutsam.
Kritisches Weißsein (auch Critical Whiteness genannt) bedeutet, in der Beschäftigung mit Rassismus (das eigene) Weißsein mit in den Blick zu nehmen. In diesem QualifizierungsWorkshop wird es um Fragen gehen wie: Was bedeutet Weißsein und welche Privilegien sind damit verknüpft?
Was ist eigentlich mit Kritischem Weißsein gemeint? Welches Wissen
haben wir über Rassismus, welches nicht? Der QualifizierungsWorkshop
gibt Impulse, an welchen Stellen Weißsein und Rassismus in unserer Arbeit relevant ist, wie dadurch unser Kontakt mit den Mädchen* beeinflusst wird
und wie eine rassismuskritische weiße Perspektive und Haltung in der Mädchen*arbeit aussehen kann.
Zielgruppe: Diese Veranstaltung richtet sich an weiße, mehrheitsdeutsche Pädagog*innen der Mädchen*arbeit, also Personen, die keine Rassismuserfahrungen in Deutschland machen.

 

Trainer*innen:

 

Verena Meyer ist als Beraterin für Mädchen* und junge Frauen* in Krisensituationen in Hannover tätig. Darüber hinaus ist sie bundesweit als Trainerin und Multplikatorin für rassismiskritische intersektionale Bildung und Empowerment in Bewegung.

 

Kim Annakathrin Ronacher lebt in Bremen und arbeitet bundesweit als systemische Coach und als Trainerin mit den Schwerpunkten Rassismuskritik/ Critical Whiteness und Diversity. Gemeinsam mit Kolleg*innen berät und begleitet sie außerdem Teams und Projekte in rassismuskritischen und diversitätssensiblen Veränderungsprozesssen.

> pdf


 


 

Information:

Landesarbeitsgemeinschaft Mädchenarbeit in NRW e.V.

Robertstr. 5a, 42107 Wuppertal

fon 0202.759 50 46

lag@maedchenarbeit-nrw.de

www.maedchenarbeit-nrw.de

 

 

Titel
StartseiteÜber unsAngeboteTermine und InfosMädchenarbeit NRWTheorie und PraxisBetrifft MädchenLinks
ImpressumKontaktSitemap
Termine und Infos

Termine:


MethodenWorkshop

QualifizierungsWorkshop

Vernetzung

Mädchen* nach Flucht


Flyer Programm 2018 pdf

 

Vergangene Termine

Datenschutz