M*A Digital!

Wie können wir digitale Angebote so entwickeln, dass Mädchen* mit verschiedenen Interessen und Lebensrealitäten sich angesprochen fühlen?

M*A Digital

Bei der LAGM*A NRW lädt ein neues Projekt, das sich rund um Digitalisierung in der Mädchen*arbeit dreht.

Hier findet ihr die aktuellen Systemupdates, surveys und selfies…


Wir vom Projekt M*A DIGITAL richten uns an euch Fachkräfte aus der Mädchen*arbeit und OKJA. Wir konzipieren queerfeministische, rassismuskritische und machtkritische Lern- und Reflexionsorte in digitalen und hybriden Formaten. Wir streben eine Professionalisierung im Feld digitale Mädchen*arbeit und OKJA an und entwickeln Qualifizierungs- und Beratungsangebote zu Digitalisierungsprozessen und Social Media. Für die Entwicklung von E-Learning/Blended-Learning Angeboten möchten wir uns an euch wenden um eure Perspektiven, Erfahrungen und Bedarfe einzubeziehen.

Wir vom Projekt M*A DIGITAL werden einen queerfeministischen und rassismuskritischen Pool an Informationen, Materialien und Medien für digitale Mädchen*arbeit zur Verfügung stellen.

Wir vom Projekt M*A DIGITAL verfolgen das Ziel fachpolitische Vernetzung und Austausch in Form von digitalen Formaten in der Mädchen*arbeit herzustellen.

Wir vom Projekt M*A DIGITAL wollen die Sichtbarkeit von Mädchen*arbeit ausbauen.

Kleiner Teaser: Wir bauen um und freuen uns darauf euch hoffentlich ganz bald noch besser auf verschiedenen Kanälen mit Inhalten digitaler Mädchen*arbeit und OKJA zu versorgen.


Work in progress: Auch unser System stürzt mal ab oder benötigt neue Updates. M*A DIGITAL bleibt im stetigen machtkritischen Prozess. Wir wollen digitale Formate weiterreflektieren, evaluieren und entwickeln. Ihr habt Kritik, Anregungen oder Fragen? Wir würden uns freuen, wenn ihr sie mit uns teilt!

Ansprechpersonen:

Aanchel Kapoor – Projektkoordinatorin M*A Digital und Fachreferentin

Stella Angona – Fachreferentin für Öffentlichkeitsarbeit und social media

Hier unser Erklärfilm zum Thema Rassismuskritik in der Mädchen*arbeit, der gerne auch im Rahmen der Bildungsarbeit genutzt werden kann.