Susanne Gronki

Schwerpunkte: Ursachen der Essstörungen, Essstörungen und Bindung, Ursachen und Entstehungsmerkmale von Selbstverletzung etc. und neurobiologische Erklärungen zu Trauma, Traumafolgestörungen u.a nach sexueller Gewalt und deren Auswirkungen auf das Verhalten.

Susanne Gronki ist Diplom-Sozialpädagogin und in Gesprächsführung nach Rogers (GwG), als NLP coach (DVNLP), als Selbstbehauptungstrainerin (bei Ehms can-do) und systemische Supervisorin und Organisationsentwicklerin (SG) ausgebildet. Zudem hat sie verschiedene Weiterbildungen in den Bereichen: Dialektisch-Behaviorale Therapie (DBT), Achtsamkeitstraining, traumasensible Beratung, Körperarbeit und Selbstbehauptung für Mädchen mit Essstörungen, Interventionen bei selbstverletzendem Verhalten, etc.

Susanne Gronki bietet seit 2004 pädagogische Fortbildungen und Supervision für den Bereich Essstörungen, selbstverletzendes Verhalten und Trauma-pädagogik an. Nach über 25 Jahren pädagogischer und therapeutischer
Arbeit mit Mädchen und jungen Frauen, sowohl im ambulanten als auch im stationären Bereich, orientiert sich ihr Angebot im wesentlich an folgenden Strukturen:

  • Fach- und Wissensvermittlung zu folgenden Themen: Ursachen der Essstörungen, Essstörungen und Bindung, Ursachen und Entstehungsmerkmale von Selbstverletzung etc. und neurobiologische Erklärungen zu Trauma, Traumafolgestörungen u.a nach sexueller Gewalt und deren Auswirkungen auf das Verhalten
  • praktische Übungen und Alltagsgestaltungen in der Beratung und Therapie mit Mädchen, jungen Frauen und deren Angehörigen

contact@susannegronki.de
http://susannegronki.de/maedchensache/

Willkommen auf unserer neuen Webseite!

Wir freuen uns, dass du hier bist! Schau dich gerne um - und wenn's dir hier gefällt, dann abonniere doch gleich unseren Newsletter. Wir freuen uns auf dich!

Datenschutzerklärung

Super, das hat geklappt!